Weitere Angebote

Ambulantes Betreutes Wohnen

Personenkreis:

Das Angebot der ambulanten Betreuung richtet sich an volljährige Männer und Frauen, die an einer seelischen/ psychischen Behinderung erkrankt sind und mit Hilfe des angebotenen Betreuungsrahmens unabhängig von stationärer Hilfe im eigenen Wohnraum leben können.
Ziel der Hilfen ist, dem durch die psychische oder Suchterkrankung behinderten Menschen ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben im eigenen Wohnraum und in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Ziel und Inhalt der Betreuung:

Unterstützung und Begleitung der betroffenen Person, um ihm eine nach seinen individuellen und  persönlichen Zielen und Bedarfe weitestgehend eigenverantwortliche und selbstständige Wohn- und Lebensform zu ermöglichen oder zu erhalten. Angesprochen sind hier die Bereiche:

Wohnen:

  • Unterstützung und  Förderung der lebenspraktischen Fähigkeiten
  • Regelung von finanziellen und behördlichen Angelegenheiten
  • Beratung und Unterstützung bei der alltäglichen Lebensführung und der selbständigen Haushaltsführung

Soziale Beziehungen:

  • Förderung von Selbstständigkeit
  • Förderung der sozialen Kompetenz
  • Stärkung der Eigenverantwortung
  • Unterstützung der Fähigkeiten, in einer Gemeinschaft mit anderen Menschen zu leben und Freundschaften zu knüpfen

Arbeit und Beschäftigung:

  • Vermittlung und Hilfe bei der Entwicklung eines den individuellen Erfordernissen angepassten Beschäftigungsverhältnisses / Reha- Maßnahme
  • Unterstützung bei der schulischen und beruflichen Weiterentwicklung
  • Unterstützung und Motivation bei der Arbeitsplatzsuche und bei auftretenden Schwierigkeiten am Arbeitsplatz

Tagesstruktur/ Freizeit:

  • Entwicklung einer geeigneten Tagesstruktur
  • Motivation zu einer aktiven Freizeitgestaltung

Gesundheit / Psychische Erkrankung/ Suchterkrankung:

  • Vermittlung fachärztlicher und therapeutischer Hilfen
  • Krisenintervention, Hilfestellung und Unterstützung in akuten Krankheitsphasen
  • Rückfallmanagement
  • Stabilisierung der körperlichen, psychischen und sozialen Gesundheit

Voraussetzungen und Antragstellung:

Dieses Angebot richtet sich an volljährige psychisch erkrankte Menschen, die in einer eigenen Wohnung leben bzw. planen, in eine eigene Wohnung einzuziehen. Der Anspruch ergibt sich aus den Eingliederungsverordnungen gemäß §53,54 SGB XII, in Verbindung mit § 55 SGB IX.  Grundlage zur Feststellung der Hilfen ist  je nach Kommune das Hilfepalverfahren oder das Begutachtungsverfahren (Hansestadt Lübeck). Bei der Beantragung erhalten Sie Beratung und Unterstützung durch den jeweiligen Anbieter. Für weitere Informationen bzw. einem unverbindlichen Erstgespräch wenden Sie sich bitte an eine der unten genannten Einrichtungen.

Counter
Online:
1
Besucher heute:
8
Besucher gesamt:
725
Zugriffe heute:
10
Zugriffe gesamt:
3182
Besucher pro Tag: Ø
3
Zählung seit:
 2017-01-24